Leguminosen sind voll von Nährstoffen, sollten aber mit Vorsicht gegessen und gekocht werden. Hier sind einige Möglichkeiten, um den größten Nutzen aus dem Verzehr von Hülsenfrüchten zu ziehen und dabei Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Vorteil: Hülsenfrüchte enthalten viele Nährstoffe
  • Hülsenfrüchte gehören zu den nahrhaftesten pflanzlichen Lebensmitteln. Sie sind reich an Proteinen, komplexen B-Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Hülsenfrüchte enthalten auch große Mengen an Ballaststoffen, einschließlich löslicher Ballaststoffe, die helfen, Cholesterin zu kontrollieren.
  • Studien haben gezeigt, dass Menschen, die mehr Hülsenfrüchte konsumieren, ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen haben als andere.
  • Hülsenfrüchte sind auch gut als Teil einer Diabetikerdiät. Ihr Gleichgewicht von komplexen Kohlenhydraten und Protein liefert eine langsame und stetige Quelle von Glukose.
  • Die meisten Hülsenfrüchte sind kalorien- und fettarm.
Vorteil: Hülsenfrüchte können gegen Krankheiten schützen

Hülsenfrüchte enthalten Phytochemikalien, die eine Reihe von Eigenschaften zur Bekämpfung der Krankheit haben. Dazu gehören:

  • Isoflavone, die vor Herzkrankheiten und Krebs schützen.
  • Saponine, die den Cholesterinspiegel senken.
  • Phytosterole, die krebshemmende und cholesterinsenkende Eigenschaften haben.
Nachteil: Sie können die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen blockieren
  • Hülsenfrüchte sind die Heimat für eine Reihe von Toxinen, die die Aufnahme von Vitaminen stören.
  • Soybeans enthalten Substanzen, die mit der Absorption von Beta-Carotin und die Vitamine B12 und D.
  • Bohnen und Erbsen enthalten ein anti-Vitamin E. Verbindung
  • Heiz- und Koch inaktiviert meisten dieser Substanzen stören.
  • den Verlust von Vitaminen versetzt, ist es notwendig, den Leguminosen Verbrauch mit einer ausgewogenen Ernährung zu balancieren, die in Beta-Carotin und Vitamin B12 und E.
Nachteile reich ist: Leguminosen schädlich sein kann für einige Menschen der
  • Menschen mit Gicht tun gut daran, Erbsen, Bohnen, Linsen und andere Hülsenfrüchte wegen ihres hohen Puringehaltes aufzugeben.
  • Einige Menschen aus dem Mittelmeerraum oder Asien tragen ein Gen, das sie anfällig für Favismus macht. Es ist eine Art von schwerer Anämie, die sich beim Essen von Bohnen zusammenzieht.
  • Einige Hülsenfrüchte, insbesondere Erdnüsse, lösen bei empfindlichen Personen eine allergische Reaktion oder Migräne aus.
  • Wenn Sie solche Allergien haben, beseitigen Sie die beleidigenden Lebensmittel aus Ihrer Ernährung.
Nachteil: Es ist wahr, sie verursachen Gas
  • Trockene Bohnen, Linsen und Erbsen sind dafür bekannt, Blähungen zu verursachen.
  • Um das Problem zu beheben, wechseln Sie das Wasser während des Einweichen und Kochen mehrmals. Die Gläser sollten nicht eingeweicht werden, aber das Spülen nach dem Kochen verringert den Gasfaktor.
  • Spülen Sie immer Bohnen und Konserven Kichererbsen.
  • Die Kombination von Hülsenfrüchten, die mit einer sauren Nahrung gekocht werden, kann die Gasproduktion reduzieren.
  • Kräuter wie Zitronenmelisse, Fenchel und Kümmel können Blähungen vorbeugen.

Hülsenfrüchte sind voller bestimmter Nährstoffe, müssen aber sorgfältig gegessen und gekocht werden.