Verdauungsprobleme sehr unangenehme Art und Weise erfolgen kann. Die gute Nachricht ist, dass Sie mit verschiedenen Behandlungen Erleichterung bekommen können.
Als einziger Lieferant von Nährstoffen und Energie für Ihren Körper ist Ihr Verdauungssystem für das Wohlbefinden und die ordnungsgemäße Funktion jedes Organs verantwortlich. In der Darmwand sind, Nährstoffe absorbiert werden, das Immunsystem Zugriffe bedrohliche auxagents neigen Muskeln, die Nahrung zu halten und zu bewegen, und finde zehnmal mehr Bakterien als die Anzahl der Zellen in Ihrem Körper.

Um das Ganze abzurunden, ist der Darm auch sehr innerviert, um eine direkte Kommunikation mit dem Nervensystem zu gewährleisten. Kein Wunder, dass der Magen von Zeit zu Zeit zerbrechlich sein kann: es ist das Epizentrum von verschiedenen Geweben und physiologischen Funktionen, die erfüllt sein müssen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen

Die Worte aus der Werbung von einer bekannten Medikamente Marke genug, um die meisten unangenehmen Symptome von Verdauungsstörungen zu erinnern: Übelkeit

  • ,
  • Sodbrennen, Magenverstimmung
  • ,
  • Magenverstimmungen,
  • Durchfall,
  • Blähungen.
Die Ursachen Verdauungsprobleme

die oben genannten Symptome treten häufig spontan oder ad hoc oder wegen der schlechten Entscheidungen gastronomischen gestern. Diese können sich selbst lösen und kehren nur im Falle anderer schlechter Nahrungsmittel zurück. Es ist normal, dass dein Magen zu bestimmten Zeiten in deinem Leben zerbrechlich ist. Es ist eine andere Geschichte, wenn Sie regelmäßig Magenbeschwerden haben. In diesem Fall sollten Sie folgende Möglichkeiten eliminieren:

  • Einige Allergien reizen Ihren Magen;
  • Chronische Entzündung der Darmwand, wie Morbus Crohn oder Reizdarmsyndrom;
  • Geschwüre, wie z. B. aufgrund einer bakteriellen Infektion;
  • Psychologischer Stress (denken Sie daran, dass der Darm sehr innerviert ist);
  • Acid Reflux.
Behandlung von Verdauungsproblemen

Wenn Sie eine der oben genannten Bedingungen haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und professionellen Rat einholen, wie zu verfahren. In der Zwischenzeit versuchen Sie Folgendes, um einige Symptome zu lindern:

  • Achten Sie auf Ihre Ernährung, gehen Sie für gesunde, fettfreie Mahlzeiten;
  • kleine Mahlzeiten langsamer essen;
  • Vermeiden Sie Kaffee und andere säurehaltige Getränke wie Alkohol;
  • Stoppen Sie die Einnahme von Medikamenten, die die Magenwände reizen könnten;
  • Versuchen Sie Entspannungstechniken, um Stress abzubauen;
  • Nehmen Sie rezeptfreie Medikamente wie Antazida.

Magenbeschwerden sind sehr häufig und variieren bei jeder Person. Nichtsdestotrotz ist die Linderung von Verdauungsproblemen nicht allzu schwierig. Der beste Weg, um Ihre Magenprobleme zu kontrollieren, ist zu überwachen, was Sie essen und die Umstände, in denen Ihr Magen fragiler scheint. Diese Informationen sind nützlich, um mit Ihrem Arzt zu besprechen.