Das Motorradfahren macht den Körper anfälliger, als wenn man ein Auto fährt. Motorradzubehör kann einen Unfall nicht verhindern, aber sie können das Risiko schwerer Verletzungen stark reduzieren.

Helme

Helme gelten gemeinhin als das wichtigste Motorradsicherheitsgerät. Ein guter Helm muss Sie vor Stößen bei einem Unfall schützen. Motorradfahrer, die keinen Helm tragen, erleiden viel häufiger schwere oder sogar tödliche Verletzungen am Kopf.

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Helm den Sicherheitsstandards entspricht und eng anliegt. Um richtig zu passen, muss der Helm der Form der Wangen und Kiefer, sowie des Schädels und der Schläfen entsprechen.

Stiefel

Auf einem Motorrad sind die Füße besonders verletzlich. Sie helfen Ihnen, das Gleichgewicht zu halten, wenn Sie anhalten und Wind und Regen während der Fahrt widerstehen müssen. Es ist wichtig, ein gutes Paar Stiefel zu wählen, um sich während der Fahrt zu schützen.

Sie müssen sicherstellen, dass die Schuhe speziell für das Motorradfahren entwickelt wurden. Sie sollten aus Leder und Kevlar verstärkt sein, um Sie im Falle eines Unfalls besser vor herumfliegenden Trümmerteilen und Verletzungen zu schützen.

Hosen

Es wird nicht empfohlen, Jeans oder normale Hosen zu tragen, um ein Motorrad zu fahren. Diese Stoffe sind in der Regel sehr dünn und bieten keinen großen Schutz gegen die Elemente und Unfälle.

Es ist besser, eine Schicht Leder, Leggings oder Hosen zu tragen, um zusätzlichen Schutz zu haben.

Motorradjacken

Der Schutz der Brust vor Unfällen ist auch beim Motorradfahren wichtig. Es kann gefährlich sein, nur einen Mantel oder ein Hemd zu tragen. Sie setzen sich nicht nur Wind und Wetter aus, Sie sind auch im Falle eines Unfalls nicht geschützt.

Eine gute Motorradjacke sollte aus einem robusten Material bestehen, das als Rüstung für Ihren Körper dient. Einige werden aus Hartschaumstoffen hergestellt, die schwierig zu bohren sind und eine gute Stoßabsorption bieten.