Wenn Sie gute Reifen auf Ihrem Fahrzeug haben, sind Sie sicher und haben die Kontrolle auf der Straße. Berücksichtigen Sie beim Kauf neuer Reifen die folgenden Faktoren.

Reifentypen

Ein Reifen muss entsprechend dem Fahrzeugtyp und den Straßenbedingungen ausgewählt werden.

  • All Season Tyres Designed: Ganzjahresreifen für Traktion, lange Lebensdauer und komfortables Fahren sind die preisgünstigsten und rudimentärsten Reifen. Obwohl sie als Ganzjahresreifen bezeichnet werden, sind sie für den Winterbetrieb nicht zu empfehlen.Performance Tyres
  • : Die Performance Tyres sind kleiner, breiter und teurer als Ganzjahresreifen und bieten bessere Kontrolle und besseren Grip für Hochleistungsfahrzeuge. Die meisten Performance-Reifen sind Sommerreifen: Sie beißen in trockenen oder nassen Bedingungen auf die Straße. Sie sind jedoch nicht für den Winterbetrieb geeignet.Off-Road-Reifen plus: ATVs, die meistens auf Geländewagen und LKWs installiert sind, haben breite Laufflächen für mehr Traktion auf unbefestigten Straßen und im Gelände.
  • Winterreifen These: Diese Reifen, auch als Winterreifen bezeichnet, bestehen aus einer speziellen Gummimischung, die bei Temperaturen unter Null auf der Straße haftet. Sie haben auch einzigartige Profilmuster für bessere Traktion bei Schnee oder Eis. Ein Winterreifen, der den Mindestsicherheitsnormen für Winterreifen entspricht, ist durch ein Piktogramm gekennzeichnet, das eine Schneeflocke darstellt.Reifeneigenschaften
  • Fast alle Eigenschaften eines Reifens sind auf der Seite des Reifens beschrieben. Diese Information kann jedoch manchmal schwierig zu verstehen sein. Hier sind die Daten, die auf der Seitenwand eines Reifens erscheinen (in der Reihenfolge). Passen Sie die Reifendaten immer den empfohlenen Spezifikationen für Ihr Fahrzeug an.Reifentyp l ': Die Informationen auf dem Reifen beginnen mit dem Typ. Ein typisches P für Personenkraftwagen und die Buchstaben LT (
light truck

) für leichte Lastwagen findet man normalerweise.

  1. Reifenbreite: Es wird in Millimetern gemessen. Breitere Reifen bieten bessere Traktion. Sie bieten jedoch oft eine weniger komfortable Fahrt und sind lauter.Seitenverhältnis: Das Seitenverhältnis wird nach der Breite des Reifens angezeigt und zeigt das Verhältnis der Seitenwandhöhe zur Reifenbreite an. Eine niedrigere Zahl zeigt eine untere Flanke an. Diese Art von Reifen ist besser in Kurven, bietet aber eine rauere Fahrt.
  2. Konstruktion: Die Konstruktion ist mit einem Buchstaben gekennzeichnet, entweder R für radial, D für diagonal oder B für Riemen. Fast alle Reifen sind Radialreifen, was bedeutet, dass sie Stahlkabel haben, die über die Breite des Reifens verlaufen, um die Stabilität zu verbessern.
  3. Raddurchmesser: Ordnen Sie den Raddurchmesser Ihres Fahrzeugs dieser Nummer zu, um die richtige Reifengröße zu erhalten.
  4. Beladungsindex: Dies ist ein numerischer Wert, der der Reifengröße zugeordnet ist. Es wird verwendet, um die relative Belastbarkeit zu vergleichen. Sie müssen sich ein Belastungsindexdiagramm ansehen, um diese Zahl zu vergleichen, um herauszufinden, wie viel Gewicht der Reifen tragen kann.
  5. Geschwindigkeitsbewertung: Die Höchstgeschwindigkeit eines Reifens erscheint zuletzt und wird durch einen Buchstaben angezeigt. Reifen mit höherer Geschwindigkeit sind in der Regel weniger komfortabel und haben eine kürzere Lebensdauer.
  6. Mit den richtigen Reifen ist das Fahren sicherer und angenehmer. Überprüfen Sie die Empfehlungen des Herstellers, prüfen Sie die Seitenwand Ihrer Reifen und wählen Sie Reifen, die zu Ihrem Fahrzeug und Ihren üblichen Fahrbedingungen passen.