Kauf eines Autos ist oft auch ein Synonym für Freiheit ... aber manchmal auch mit einem vergifteten Geschenk, wenn man mit Autoproblemen kämpft.

Verbirgst du lustige Geräusche aus deinem Auto, indem du die Lautstärke des Radios erhöhst? Es ist ein Fehler. Diese Verweigerung kann Ihr Auto Probleme noch schlimmer machen. Lärm ist oft ein Vorbote mechanischer Probleme, die, wenn sie nicht schnell behandelt werden, schlimmer werden können. Ihr nächstes Ziel: die Garage.

Was soll ich tun, wenn das Fehlerlicht aufleuchtet?

Wie der Name schon sagt, wird die "Check Engine" in Ihrem Dashboard verwendet, um den Fahrer zu warnen, dass bestimmte Eingriffe erforderlich sind.Fahren Sie leise, wenn es anbricht? Keine Panik! Ihr Fahrzeug wird nicht explodieren, aber es wird empfohlen, es in einer angemessenen Zeit überprüfen zu lassen.Das Fehlerlicht blinkt? Es ist ein bisschen störender. Es ist besser, sich an Ihren Automechaniker zu wenden.

  • Die häufigsten Probleme mit dem Auto
  • Vor Ort kann der Techniker das / die vom Fehlerindikator angezeigte (n) Problem (e) diagnostizieren. Wenn ein Gerät mit dem Fahrzeugmotorcomputer kommuniziert, sucht der Techniker nach der Ursache des Problems. Es kann eine einfache Tankklappe sein, die schlecht geschlossen ist (ja!), Ein Leck in der Abgasanlage, eine Fehlzündung oder ein ernsthafteres Problem. Glücklicherweise kann der Mechaniker die notwendigen Reparaturen schnell durchführen.
Jedem seine Schwachstellen

Der Ursprung Ihres Autos ist wichtig. Egal ob asiatisch, amerikanisch oder europäisch, einige ihrer Teile oder Komponenten sind möglicherweise fragiler oder eher problematisch. Um das herauszufinden, können Sie einen Mechaniker fragen. Dies ist der Fachmann für Sie, um die Besonderheiten der beliebtesten Automodelle und Auto-Probleme, die am häufigsten angefügt sind, zusammenzufassen. Mit diesen Informationen können Sie die Achillesferse Ihres Autos genau beobachten.

Wartung, der beste Weg, um Auto-Probleme zu vermeiden

Wenn sie nicht rechtzeitig diagnostiziert werden, können die Probleme von Autos wichtig werden ... genauso wie die Höhe der Rechnung. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, ist die Wartung Ihres Fahrzeugs unerlässlich. Hier einige Tipps:

Lassen Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig inspizieren.

Machen Sie Ihren Ölwechsel ca. 5000 km.

  • Wechseln Sie Ihre Bremsen.
  • Rostschutzbehandlung anwenden.
  • Nehmen Sie so schnell wie möglich kleinere Reparaturen vor.
  • Überprüfen Sie den Reifenverschleiß jede Saison.
  • Sicherstellen, dass der Motorölstand ausreichend ist.
  • Wechseln Sie Ihre Batterie gemäß den Empfehlungen des Herstellers.
  • Geben Sie Ihr Fahrzeug einem Automechaniker, eine gewinnbringende Wahl!
  • Die Wartung Ihres Fahrzeugs zahlt sich aus. Sie reduzieren nicht nur das Risiko von Problemen, sondern sparen auch Zeit und Geld. In der Tat ist es besser, gelegentlich kleine Mengen zu investieren, um Ihr Auto in einem perfekten Zustand zu halten, anstatt Ihr Sparschwein zu brechen, wenn ein Auto-Problem auftritt.