Motorradreisen können eine wunderbare Erfahrung sein und viele unvergessliche Abenteuer und Nervenkitzel bieten. Es ist jedoch wichtig, gut vorbereitet zu sein und zu erkennen, welche Herausforderungen eine solche Reise mit sich bringt. Die folgenden fünf Tipps sollen Ihnen helfen, Fallstricke zu vermeiden und auf dem Weg sicher und bequem zu bleiben. Savoir 1. Wissen Sie, wann Sie aufhören müssen

Wenn Sie mehr als 150 km an einem Tag zurücklegen, werden Ihr Körper und Ihr Rücken sehr wahrscheinlich wund sein.

Sie sollten versuchen, sich nicht auf 450 bis 700 km an einem Tag zu bewegen, wenn Sie es vermeiden können, weil das Fahren für mehrere Tage in diesem Tempo Ihren Rücken belasten wird.

  • Wenn Sie sich zu jeder Zeit müde fühlen, sollten Sie anhalten oder zumindest eine Pause machen. Motorradfahren für längere Zeit kann körperlich und geistig anstrengend sein.
  • Es ist wichtig, dass Sie Ihre Grenzen kennen, um ernsthafte Verletzungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie wachsam genug sind, um auf Gefahren zu reagieren.
  • Sie können die Zeit verlängern, in der Sie auf der Straße bleiben können, indem Sie hydratisiert bleiben, viele gesunde Snacks essen und sich in Form bringen, bevor Sie eine längere Fahrt unternehmen.
  • Sie sollten jedoch Koffein und andere Stimulanzien vermeiden, da sie Sie schnell erschöpfen können.
  • 2. Sorgen Sie für Ihren Komfort
Der wichtigste Teil einer mehrtägigen Motorradreise ist der bestmögliche Komfort.

Erwägen Sie, in eine elektrische Heizjacke zu investieren, ein besonders wichtiges Zubehör für Kanadier, die kälteren Temperaturen ausgesetzt sind.

  • Sie können auch speziell entworfene Sitzkissen kaufen, die helfen, die orthopädische Unterstützung zu verbessern und Schmerzen durch die Strapazen einer langen Fahrt zu verhindern. Les 3. Unsichtbare Essentials
  • Eines der besten Dinge, die Sie tun können, ist in einen Regenanzug zu investieren, der Ihnen helfen kann, Sie an regnerischen Tagen trocken und warm zu halten, was unvermeidbar ist, wenn Sie lange reisen.
Erwägen Sie auch, ein Paar wasserdichte Gummistiefel zu kaufen, um sich über Ihre eigenen Schuhe anzuziehen oder separat zu tragen, da sie Ihnen helfen können, sich vollständig vor den Elementen zu schützen.

4. Richtige Wartung des Motorrads

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Motorrad in einwandfreiem Zustand ist, bevor Sie auf die Straße gehen.
Überprüfen Sie Ihre Bremsen, den Reifendruck, die Lichter und die Kette. Sie wollen nicht, dass Ihr Motorrad mitten in einem langen Aufenthalt ausfällt, und Sie möchten Ihr Fahrzeug sicherlich nicht beschädigen, indem Sie es über seine Grenzen hinaus schieben.

Sie sollten auch in Betracht ziehen, ein Qualitätsmotoröl zu verwenden, das Ihren Motor für die lange Reise in gutem Zustand hält.

  • 5. Planen Sie Ihre Reise
  • Es ist wichtig, einige Pläne für Ihre Reise zu machen.
Machen Sie sich ein Bild davon, wo Sie im Voraus anhalten werden.

Du kannst immer spontan sein. Denn Spaß am Fahren ist es, die Landschaft zu genießen und selbst zu fahren.

  • Wenn Sie jedoch im Voraus eine Reservierung im Hotel vornehmen und die Richtung Ihrer Straße im Allgemeinen kennen, können Sie gefährliche Situationen vermeiden, wenn Sie zu lange auf Ihrem Motorrad sind.